Konferenz "Grenzüberschreitende Eisenbahnverbindungen: Förderung der Kohäsion zwischen Regionen und ihren BürgerInnen"

Europäisches Jahr der Schiene – 10. und 11. Juni 2021, online

Gemeinsam organisiert von der MOT, dem EVTZ Eurodistrikt PAMINA, mit der Unterstützung des Europäischen Ausschuss der Regionen

Veranstaltungssprachen: Französisch, Englisch, Deutsch

 

Programm [EN] 

Anmeldung

 

Programm:

Tag 1 – 10. Juni von 10-13 Uhr: „Existierende Eisenbahnverbindungen: Bedarfe und Herausforderungen zur Förderung des europäischen grenzüberschreitenden Schienenverkehrs“

Der erste Tag ist den Auswirkungen der Covid-19 Krise auf den grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr gewidmet. Sowohl kurzfristige als auch langfristige Konsequenzen der Pandemie, von den Grenzschließungen im Frühjahr 2020 bis zu den finanziellen Herausforderungen, mit denen sich grenzüberschreitender Eisenbahnverkehr konfrontiert sieht, werden diskutiert. Die erste Diskussionsrunde wird sich auf funktionale urbane Räume, die durch große Pendlerströme charakterisiert sind, fokussieren. Die zweite Diskussionsrunde widmet sich kleineren Linien, die weniger dicht bevölkerte Gebiete verbinden. Das Ziel besteht darin, aktuelle Bedarfe und Geschäftsmodelle wie auch den Beitrag der Verbindungen zur Annäherung der BewohnerInnen über europäische Grenzen hinweg, zu diskutieren.
Diskussionsrunde 1: Grenzüberschreitende funktionale urbane Räume
Diskussionsrunde 2: Von peripheren Regionen zu einer 360° Perspektive

Tag 2 – 11. Juni von 10-13 Uhr: „Fehlende Eisenbahnverbindungen: Ein ungenutztes Potenzial zur Förderung einer kohlenstoffarmen Transition“

Am zweiten Tag widmen sich zwei Diskussionsrunden den sogenannten Missing Links, fehlenden Eisenbahnverbindungen in Europa. Was ist der aktuelle Stand? Und wie könnten diese Eisenbahnverbindungen zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung der Grenzregionen beitragen, während sie gleichzeitig den Übergang zu einer saubereren grenzüberschreitenden Mobilität unterstützen? Während den beiden Diskussionsrunden werden politische EntscheiderInnen sowie strategische Akteure Wege zu einem stärker vernetzten Europa aufzeigen.
Diskussionsrunde 3: Missing Links
Diskussionsrunde 4: Zukünftige Schritte zur Schließung der Lücken


Die Webseite der Initiative „Europäisches Jahr der Schiene“ der Europäischen Kommission: https://europa.eu/year-of-rail/index_en

Kontakt MOT:

Raffaele Viaggi
Referent
+33 (0)1 55 80 56 87
raffaele.viaggi@mot.asso.fr